Loading...
PIIPE Highlights 2018-05-28T17:52:53+00:00

Für uns das Wichtigste

Ein perfektes Nutzer-Erlebnis

Zu oft ist der Informations-Alltag grau. Dies können Sie mit guten Inhalten und der richtigen Plattform wie PIIPE verhindern. Mit PIIPE werden Ihre Inhalte ansprechend präsentiert. Das sorgt nicht nur für ein entspanntes Lesen, sondern setzt auch Ihre Videos optimal in Szene. Und nicht nur das: PIIPE erleichtert es, mit den Nutzern in den Dialog zu treten und Feedback zu erhalten.

Usability

Übersichtlich, ästhetisch und klar

Mit PIIPE realisierte Lösungen sehen nicht nur schick aus. Eine klare Strukturierung und eine moderne User Interface sind uns wichtig, sodass sich die Nutzer sofort zurechtfinden. Aktuelle oder wichtige Inhalte sind auf der Startseite, in Sektionen oder in den Rubriken hervorgehoben.

Kundenspezifisches Look&Feel

Mit PIIPE bekommen Sie Ihre eigene Plattform und App

PIIPE passt sich an. Das Design und Layout von PIIPE kann einfach auf Ihre Corporate Identity und Layoutvorgaben abgestimmt werden. So fügt sich PIIPE nahtlos in Ihre Anwendungslandschaft ein.

Designvarianten

Ob Magazin, Portal oder Social Intranet: Alles nur eine Frage der Konfiguration

Wollen Sie, dass Ihre Kommunikationslösung eher als Social Intranet gestaltet ist, oder wie Ihr digitales Mitarbeiter- oder Kundenmagazin aussieht? Oder soll es eher als Wissens- und Microlearning-Portal gestaltet sein? PIIPE ist modular aufgebaut und je nachdem, welchen Zweck Sie primär erfüllen wollen: Wir konfigurieren PIIPE passend zu Ihren Anforderungen.

Profitieren Sie von vielfältigen Inhalten mit hohem Mehrwert

Erstellen Sie Ihre Inhalte mühelos, gleichzeitig auch äußerst ansprechend und attraktiv – mit PIIPE geht das eine mit dem anderen problemlos einher.

Vorgedachte Inhaltsformate

Inhalte, die zu jedem Kommunikationsziel passen

Um gute Nutzungserlebnisse zu erzielen, müssen auch die Inhalte so formatiert sein, dass sie den jeweiligen Kommunikationszweck erfüllen. PIIPE hat deshalb für jeden Zweck ein passendes Format: Kurze Ankündigungen oder News werden anders dargestellt als vertiefende Fachbeiträge, Interviews, Videos, Events oder Themendossiers. Denn einmal geht es um schnelle Informationen, das andere mal um fundierte Wissensvermittlung.

Abwechslungsreicher Medienmix

Mehrwertorientiert. Interaktiv.

Wir nennen sie „Gemstones“ (dt. „Edelsteine“): Elemente, die an jeder gewünschten Stelle im Text eingebunden werden können und den Beitrag dadurch „veredeln“ – also „mehr Wert“ schaffen. Denn die Nutzer lesen im Web nur ungern lange Textwüsten. Stattdessen wünschen sie sich spannend aufbereitete Inhalte. Gemstones in PIIPE sind z.B. Videos, Umfragen, Fotogallerien und -collagen, Karten, Wikipedia-Ausschnitte, Infoboxen, hervorgehobene Statements uvm.

Soziale Kommunikation

Kommentieren, teilen, bloggen, interagieren.

Zu einer modernen Kommunikationskultur gehört der Dialog. Mitarbeiter oder Kunden sollten in der Lage sein, ihre Meinungen und Kommentare zu geben – ggf. nach vorheriger Prüfung und Veröffentlichung durch eine Redaktion. PIIPE ermöglicht dies, geht aber darüber weit hinaus. Erstellen Sie Umfragen. Öffnen Sie blogartige Rubriken, z.B. als Vorstands- oder Expertenblog. Spielen Sie Kommentare aus Social Networks wie Twitter in PIIPE „zurück“. Aktivieren Sie einen Diskussionskanal zu einem Thema im Social Stream – analog zu Facebook&Co. Nicht zuletzt lassen sich auch verschiedene Social Softwareplattformen wie MS Yammer einbinden.

Redaktion leicht gemacht

Autoren und Redakteure sollen sich auf gute Inhalte konzentrieren. Daher ist PIIPE so gestaltet, dass die Redaktion ohne technische Vorkenntnisse möglich ist und wenig Zeit in Anspruch nimmt.

Standardisierte Vorlagen

News, Interviews, Ankündigungen, Videoartikel, Dossiers und mehr

PIIPE stellt für unterschiedliche Artikeltypen und -formate sogenannte Templates zur Verfügung. Autoren müssen sich nicht um Layoutfragen kümmern. Gleichwohl können Artikel – wenn gewünscht – innerhalb der Templates frei gestaltet werden.

Publikationsprozesse

Die Autoren bestimmen, wie und an wen sie kommunizieren – bis hin zum Omnichannel

Im Redaktionsprozess legen Autoren fest, in welchen Rubriken/Kategorien und zu welchen Schlagworten die Artikel publiziert werden. Sie können definieren, ob Beiträge hervorgehoben werden, Veröffentlichungsdaten festlegen oder bestimmen, ob die Inhalte für alle oder nur für bestimmte Zielgruppen sichtbar sind.

Zudem können Autoren bei der Publikation direkt festlegen, ob die Inhalte in verknüpften Social Media Kanälen wie in Facebook, Twitter, XING, LinkedIn u.a. publiziert werden sollen. Dabei können die Autoren spezielle Beitragstexte und -hinweise für die Social Media Kanäle im Publikationsprozess miterfassen.

Content Management

Gemacht für komplexe Szenarien und Mehrsprachigkeit

Die Content Management Konsole von PIIPE bietet der Redaktion einen einfachen Überblick über die erstellten Artikel. Filter erlauben verschiedene Sichten auf die Inhalte. Es ist direkt ersichtlich, welche Inhalte in welcher Sprache publiziert wurden oder noch werden müssen. Über Vorschaulinks können externe Nutzer vor Veröffentlichung ihr Feedback zu Artikeln geben.

Für mehrsprachig zu publizierende Inhalte gibt es Tools, die es Übersetzern erlauben, Inhalte visuell zwischen Originalsprache und Übersetzung zu vergleichen und zu übersetzen.

Kuratierung

Inhalte aus dem Web nutzen.

Content Curation ist ein Trend. Die Idee dahinter: Man muss als Autor nicht mehr alles selbst schreiben, sondern kann Inhalte aus dem Web – wie z.B. Videos, Wikipedia-Beiträge, Twitter-Beiträge – einbinden und mit eigenen Inhalten verknüpfen oder verbinden. PIIPE unterstützt die Kuratierung, also Neu-Zusammenstellung von existierenden Inhalten, und erleichtert so die Redaktionsarbeit.

Auch der redaktionelle Verweis auf existierende Webartikel und Darstellung als „Snippets“ in PIIPE mit Kurzzusammenfassung und Verlinkung zur Originalquelle wird in PIIPE mit speziell integrierten Tools einfacht.

Zielgerichtet informieren und kommunizieren

PIIPE ist mehr als eine Plattform, auf der Sie Inhalte publizieren. PIIPE enthält intelligente Verfahren, um Nutzer passgenau zu benachrichtigen und auf dem Laufenden zu halten. Dabei spielen Interesse, Relevanz und Vermeidung von Information Overload eine große Rolle.

Personalisierung

Intelligentes Benachrichtigungssystem

Nutzer können den Themen und Personen folgen, die sie interessieren, oder einzelne Rubriken nach freier Wahl abonnieren. Dabei können sie einstellen, in welcher Frequenz sie über neue, passende Inhalte informiert werden wollen. So bleiben die Nutzer automatisch auf dem Laufenden.

Vorteil für die Redaktion: Sie publizieren Ihre Inhalte und müssen sich nicht darum kümmern, wer zu was informiert werden will. Diese Aufgabe übernimmt PIIPE.

In Unternehmen können dabei „Pflichtkategorien“ definiert werden, d.h. diese Inhalte können Nutzer nicht abbestellen. So stellt das Unternehmen sicher, dass obligatorische Inhalte von allen gesehen werden.

Gruppenlogik

Inhalte für alle oder gezielt nur für einige publizieren.

In der Regel haben Organisationen verschiedene Zielgruppen. Manche Inhalte sind dabei für alle bestimmt, aber bestimmte Inhalte sind nur für eine bestimmte Zielgruppe relevant. In einigen Fällen sollen sie auch nur für bestimmte Gruppen sichtbar sein.

In Unternehmen besteht zudem oft eine kaskadierende Informationspolitik, bei der Inhalte für bestimmte Personen in einer bestimmten Reihenfolge veröffentlicht werden sollen.

Gruppenlogiken und damit verbundene Kommunikationsregeln sind in PIIPE definierbar. Die Zugehörigkeit zu Gruppen kann bei der Registrierung der Nutzer festgelegt werden – oder sie kommt aus Organisationsverzeichnissen bzw. Active Directories. Dabei können Kriterien wie Organisationszugehörigkeit, Rolle oder Aufgabe in Betracht gezogen werden.

Mit PIIPE lernen: Wissensvermittlung und Micro-Learning

Wie vermitteln Sie ein neues Thema, zum Beispiel Industrie 4.0, an alle Ihre Mitarbeiter? Vor allem bei Themen, die sich durch den technologischen Fortschritt so schnell verändern, ist das eine große Herausforderung – zumal Sie nicht alle Mitarbeiter in ein Präsenzseminar schicken können. PIIPE unterstützt Microlearning, also das Lernen anhand von kurzen Sequenzen in Abhängigkeit des Vorwissens. So motivieren Sie Ihre Mitarbeiter und Lernen macht Spaß.

Interaktiver Lernmix

Lerndossiers erstellen und mit Tests verknüpfen

Mit PIIPE können Sie Ihre Inhalte in Lerndossiers strukturieren, die von den Mitarbeitern in Abhängigkeit von ihrem Vorwissen flexibel durchlaufen werden können. Klassifizieren Sie dabei, welche Inhalte obligatorisch und welche auf freiwilliger Basis durchgearbeitet werden müssen und ordnen Sie die Inhalte verschiedenen Schwierigkeitsstufen oder Kompetenzleveln zu. Durch interaktive Elemente wie Memory-Games, klickbare Präsentationen und Videos, Schätzfragen und vielem mehr steigern Sie die Motivitation Ihrer Mitarbeiter und regen zur selbstgesteuerten Wissensüberprüfung an.

Quiz und Zertifikate

Den Lernerfolg überprüfen – mit Quiz und Zertifikaten

Interaktive Fragen können zu einem Quiz zusammengefügt werden. Dabei können verschiedenen Fragetypen wie multiple und single choice, Drag-and-Drop Aufgaben oder Lückentext miteinander kombiniert werden. Vergeben Sie Wissenslevel nach Bestehen eines Tests und stellen Sie Ihren Mitarbeitern automatisiert und personalisierte Zertifikate zur Verfügung. So können Sie den aktiven Kompetenzerwerb fördern.

Lernerfolge

Fortschrittsanzeige und Learning-Dashboard

PIIPE integriert verschiedenen Funktionen, mit Hilfe derer sich der Lernprozess abbilden und steuern lässt. Dank einer Lernfortschrittsanzeige können die Nutzer sehen, wie viele Inhalte sie bereits bearbeitet haben. Auf dem individuellen Learning-Dashboard erhält der Lernende einen Überblick über seine Lernmodule, seine Quizergebnisse, seine Kompetenzen und über weitere Daten wie Lerndauer und Aktivitäten.

Analytics

Natürlich wollen Sie wissen, welche Themen die Nutzer interessiert, was gelesen wird, wie oft und wie lange. PIIPE bietet hierzu zahlreiche Anbindungsmöglichkeiten existierender Analytics-Tools.

Toolintegration

Auswertungsmöglichkeiten mit Standardtools – je nach Kundenpräferenz

Wir wollen nicht alles selbst entwickeln. Unsere Philosophie bei PIIPE ist, dass wir dort auf Standards setzten, wo wir über gute Standards verfügen. Das gilt ganz besonders für Analysetools. Denn Standardtools wie PIWIK oder Google Analytics bieten viel mehr, als wir selbst realisieren könnten. Dabei entwickeln wir auf Kundenwunsch auch gerne Auswertungen, die über die vordefinierten Analysen hinausgehen. So können wir zum Beispiel nicht nur auswerten,  welche Artikel oder Videos geschaut wurden, sondern auch, ob sie nur halb gelesen bzw. angesehen wurden. Alles selbstverständlich anonym – denn Datenschutz schreiben wir Groß.

Mobile First

Responsives Design und App

Gleich ob Mobiltelefon, Tablet oder Desktop: PIIPE ist für die mobile Nutzung gemacht. Egal ob im mobilen Browser oder via App – beides ist möglich.

Nicht zu vergessen: PIIPE kann auch PRINT

Mit PIIPE brauchen Sie nicht auf haptische Leseerlebnisse zu verzichten. Zwar folgt ein mit PIIPE publiziertes Magazin der Idee „digital first“, aber: Während früher erst Print und dann Digital kommuniziert wurde, drehen wir mit PIIPE den Spieß um. Sie publizieren digital und dann generieren Sie aus PIIPE Ihr Print-Magazin oder Themenheft. Und zwar automatisch.

PIIPE2Print

Extrahieren Sie Artikel und Beiträge und publizieren Sie diese automatisch in einem Printmagazin

Stellen Sie sich vor, Sie wollen einmal pro Quartal die meistgelesenen Artikel aus Ihrer Plattform in einer Print-Publikation veröffentlichen. Oder Sie haben eine Konferenz, für die Sie aus Artikeln zu einem bestimmten Thema noch ein Themenheft in gedruckter Form aushändigen wollen.

Mit unserem PIIPE2Print-Feature können Sie Ihre Artikel in einem Themen- oder Sammelband bündeln und publizieren – automatisch gelayoutet und gesetzt nach einer einmal kundenspezifisch erstellten Vorlage. Verweise und Links auf Videos in der Plattform können angezeigt werden. Auf Wunsch können Cover, Impressum und sonstiges direkt eingebunden werden. Und ein PDF wird ebenfalls mitgeliefert.

Mehr Infos, ein Präsentationstermin oder PIIPE ausprobieren?

Gerne. Wir stehen Ihnen zur Verfügung.

Kontakt | Demotermin
KOSTENLOSE TRIAL-VERSION