Ready-to-Run und flexibel anpassbar

Funktionsübersicht

Mit PIIPE realisieren Sie schnell und
einfach Ihren Arbeitsplatz der Zukunft.

PIIPE Übersicht

Die PIIPE Standardlösung bietet alle relevante Funktionen für Ihren digitalen Workplace „out of the box“.

So realisieren Sie schnell und effizient Ihren Digital Workplace samt App, Ihr eigenes Digitales Magazin oder ein Learning Experience Portal.

Demo vereinbaren

Individuell auf Ihr Unternehmen angepasst!

Wir passen PIIPE Ihrer Marke an

PIIPE Workplace sieht nicht wie Ihr Standard-SharePoint aus.

Es kann an Ihre Unternehmensmarke angepasst werden.

Egal wo Sie sind!

PIIPE ist
responsiv und mobil

Wir bieten eine vollständig responsive User Interface in mobilen Browsern und der mobilen PIIPE Workplace App, die für iOS und Android verfügbar ist.

Egal wo Sie sind!

PIIPE ist
responsiv und mobil

Wir bieten eine vollständig responsive User Interface in mobilen Browsern und der mobilen PIIPE Workplace App, die für iOS und Android verfügbar ist.

Konform und sicher!

Kernfunktionen

PIIPE bietet umfangreiche Funktionen für Ihren digitalen Arbeitsplatz.

Alles unter Dach und Fach!

Alle Funktionen im Überblick

Information und Dialog:
Interne Kommunikation, die ankommt.

Die übersichtliche und in Sektionen strukturierte Startseite ist der Einstiegspunkt der Anwender in ihren Digital Workplace. Hier finden sie auf den ersten Blick die neusten Informationen und springen in die verschiedenen Workplace-Bereiche ab. Die Startseite ist personalisierbar.

Veröffentlichung von News und Informationen. Inhalte in PIIPE Workplace werden in Micro-Sites abgebildet, die gezielt gesteuert werden können.

Inhalte können personalisierbaren News-Channel zugeordnet werden. Diese erscheinen auf der Startseite. Eine Übersichtsseite mit allen News aller Channels steht zur Verfügung. Unternehmensbereiche können eigene News-Channel definieren.

Textuelle Inhalte können mit verschiedenen Content-Elementen multimedial angereichert werden, z.B. Videos, Grafiken und Bildergalerien, Karten aus Google Maps, Dokumente zum Download ,Zahlen und Fakten-Elemente, Zitate uvm.

Es stehen über 30 interaktive Elemente Verfügung, z.B. interaktive Videos, Quiz, interaktive Zeitstrahl-Abbildungen, Memory Games, Drag-and-Drop Aufgaben uvm.

Administratoren können festlegen, ob eine Seite eigenständig abonniert werden kann oder für bestimmte Nutzer oder Nutzergruppe verpflichtend ist.

Informations- und Inhaltsseiten, die als Kacheln auf Inhaltsübersichtsseiten dargestellt werden und Unterseiten enthalten. Eine Content-Site kann einstufig oder mehrstufig verschachtelt sein, um ein Thema in Unterthemen aufzuteilen.

PIIPE Workplace liefert alle relevanten Funktionen für ein unternehmensinternes Online-Magazin „out of the box“. Dies ermöglicht die Publikation von Stories und Videobeiträgen, um interessante Unternehmensgeschichten redaktionell aufzubereiten.

Auflistung von Links an einer markanten Stelle, z.B. auf der Startseite.

Nutzer erhalten zu den von ihnen abonnierten Nachrichtenkanälen und Inhalten automatische Benachrichtigungen über E-Mail oder via Push-Nachricht aufs Handy (konfigurierbar).

Newsletter-Tool, über das Inhalte und News zu einem Newsletter zusammengestellt und an Zielgruppen verwendet werden können.

Umfassende Suche mit Filterfunktion, Complete Search, alternative Suchvorschläge, Anbindung von Drittsystemen, Speicherung von Suchanfragen und Abo-Funktionen.

Zusammenarbeit und Vernetzung:
Aus Monolog wird Dialog.

Persönliches Benutzerprofil mit flexibel konfigurierbaren Feldern. Daten können aus dem Unternehmensverzeichnis (Active Directory) übernommen und/oder durch den Nutzer gepflegt werden. Zusammen mit den persönlichen Einstellungen bildet das Benutzerprofil die Basis für die Personalisierung.

Über ein Mitarbeiterverzeichnis können Kollegen und deren wichtigste Kontaktdaten gefunden werden. dafür werden die Daten aus dem Benutzerprofil  herangezogen und müssen durch den jeweiligen Mitarbeiter für das Mitarbeiterverzeichnis freigegeben werden. Es gibt eine Favoritenliste, Filtermöglichkeiten und eine  Suchfunktion.

Hinterlegung von Gruppenlogiken zur zielgruppengerechten Steuerung von Inhalten (z.B. bestimmte Informationen sehen nur zugriffsberechtigten Personen). Gruppen können offen oder gemanagt und geschlossen sein.

Jede Gruppe ist mit einem Social Stream verknüpft. Nutzer können Post verfassen, Bilder, Links und Dateien teilen oder Posts von Kollegen liken und kommentieren.

In einem Blog können sich ausgewählte Mitarbeiter mitteilen und ihr Wissen als Experten einbringen. Ein Blog ermöglicht es, Fachstimmen zu Wort kommen zu lassen – beispielsweise in einem Abteilungs- oder Vorstandsblog.

Die Eventübersicht bietet einen Überblick über bevorstehende und vergangene Veranstaltungen.

Auf Eventsseiten werden Details zur jeweiligen Veranstaltung dargestellt (z.B. Agenda, Wegbeschreibungen, Ansprechpartner, Download-Material, Impressionen, Videos etc.). Liveübertragung von Events ist möglich.

In PIIPE können mehrere Wikis gepflegt werden, in denen Nutzer selbst themenorientiert nützliche Informationen veröffentlichen und bearbeiten können. Ziel ist es, Erfahrung und Wissen im Unternehmen gemeinschaftlich zu sammeln (kollektive Intelligenz) und in für die Zielgruppe verständlicher Form zu dokumentieren.

Engagement: Wir stellen
Mitarbeiterin den Mittelpunkt.

Umfragen mit Live-Ergebnissen zur Unterstützung in Entscheidungsprozess bei anstehenden Fragen, Problemen oder Änderungen im Unternehmen.

Um Mitarbeiter aktiv zu beteiligen können Inhalte kommentiert, geliked oder geteilt werden.

Nutzer können Inhalte, ähnlich einer Annonce in einer Zeitung oder Zeitschrift, erstellen und mit anderen teilen.

In ihrem Benutzerprofil entscheiden Nutzer selbst, ob ihr Geburtstag in einem Geburtstagskalender veröffentlicht werden darf. Die Einwilligung können sie jederzeit widerrufen.

Standortbezogener und interaktiver Kantinenplan mit Filtermöglichkeiten (z.B. vegetarisch, glutenfrei etc.).

Lernen und Wissenstransfer: Learning
Experience einfach, intuitiv und on demand

Lernen findet immer weniger in eigenen Learning Management Systemen statt, sondern vielmehr erlebnisorientiert integriert als Teil des Digital Workplace. Hierbei stehen der offene On Demand Zugriff auf die Inhalte sowie die Verknüpfung mit sozialen Austauschmöglichkeiten (z.B. Dozenten- Communities) im Fokus.

Themenorientierte Sammlung von Inhalten zur strukturierten Auseinandersetzung mit dem Lernstoff, Bearbeitungs- und Leseempfehlungen.

Bündelung von Inhalten zu Lernmodulen zur systematischen Beschäftigung mit Lerninhalte. Integration von Quiz und Tests.

Interaktive Lernvideos zur einfachen Vermittlung von Wissen und Informationen.

Zur Wissensüberprüfung stehen verschiedene Fragetypen (z.B. multiple und single choice, Drag-and-Drop Aufgaben, Lückentext) zur Verfügung. Die Unterscheidung zwischen Quiz (zur Selbstüberprüfung) und scharfen Tests (mit Zeitbegrenzung, Zertifikaten etc.) ist möglich.

Tests können mit automatisierten und personalisierten Zertifikaten oder anderen Belohnungen wie Badges/Lernlevel verknüpft werden.

Eine Lernfortschrittsanzeige dient der Überwachung und Steuerung des individuellen Lernprozesses.

Lernende können Learning Analytics dazu nutzen, um ihre eigenen Handlungen, Interaktionen und Lernprozesse im Auge zu behalten, ihre eigenen Aktivitäten mit anderen zu  vergleichen, bewusstes Lernen, Reflexion und Selbstreflexion zu erhöhen, ihre Teilnahme an Diskussionen sowie ihr Lernverhalten und ihre Leistung zu verbessern und somit zu effektiveren Lernenden zu werden.

Integration und Prozessunterstützung:
Workplace als „digitales Zuhause“ für die Mitarbeiter.

Integration ist ein Kernelement des digitalen Arbeitsplatzes zur Steigerung der Arbeitseffizienz. PIIPE integriert MS Teams, Gruppen, Dokumenten und Seiten aus SharePoint.

Die Integration weiterer im Unternehmen verfügbarer Business Anwendungen ist möglich. Die Gewährung der Zugriffe wird entsprechend der individuellen Berechtigungen gesteuert, die über das Unternehmensverzeichnis bereitgestellt werden.

Die Workplace Toolbar bietet direkten Zugriff auf Geschäftsanwendungen, Werkzeuge und Transaktionen entsprechend der individuellen Berechtigungen.

Viele Unternehmen benutzen bereits soziale Tools wie Facebook oder Twitter. PIIPE Workplace kann diese Feeds einspielen. Durch die Möglichkeit der Anbindung von MS Teams können Mittarbeiter zudem direkt auf die interne Unternehmenskommunikation und auf ihre relevanten Gruppen zugreifen.

Zugriff auf alle relevanten Dokumente und Formulare mit Filtermöglichkeiten. Die Dokumente müssen nicht in PIIPE Workplace abgelegt werden, sondern können auch auf externe Dokumentenablagesystemen verwaltet werden.

Webbasierte Online-Formulare und Workflows. Integriertes Regelsystem mit der Möglichkeit, selbst komplexe Abläufe und Workflows abzubilden (Workflow-Stati, Übergänge und Benachrichtigungen).

Raumverzeichnis über alle buchbaren Meetingräume inkl. Metadaten (wie z.B. Raumgröße, Bestuhlungsvarianten, technische Ausstattung, etc.).

Personalisierung und intelligente Dienste:
Weil „für alle” nicht „für alle das Gleiche” bedeutet.

Nutzer können diverse Einstellungen vornehmen, um ihren Workplace zu individualisieren, zum Beispiel Benutzersprache(n), Standort für kontextspezifische Informationen, die Toolbar mit Quick-Links zu Dritt-Anwendungen oder die Konfiguration einer persönlichen Seite.

In ihrem persönlichen Bereich können Nutzer ihre präferierten Inhalte und Anwendungen platzieren.

Alle Inhalte und Anwendungen sind als Content-Boxen im Workplace Box-Store zu finden (ähnlich eines App-Stores). Nutzer können ihren Seiten die favorisierten Inhalte als Boxen hinzufügen oder entfernen sowie, diese sortieren und flexibel anordnen. Redaktionell können Inhalte als verpflichtend markiert werden und sind somit obligatorisch für alle Nutzer.

Inhalte können kontextbezogen ausgespielt werden, z.B. angepasst auf den Standort oder die Rolle des Mitarbeitenden.

Pflichtinhalte können nicht entfernt werden. Es gibt eine automatische Abo-Funktion für alle Nutzer.

Basisdienste: Die Lösung,
die auch Redakteure lieben.

Das oberste Design- und Gestaltungsprinzip von PIIPE Workplace ist eine intuitive, hierarchieflache Benutzerführung, um vereinfachtes und bequemes Arbeiten zu ermöglichen.: Top-Level Navigation, Navigation über Content-Boxen, Breadcrumb, Sprungmarken.

Individuelles Branding und attraktive, dem Corporate Design entsprechende Darstellung der Inhalte und der Plattform.

PIIPE Workplace kann mehrsprachig ausgeliefert werden (Standard: DE und EN).

Ein übersichtliches Dashboard bietet Autoren alles Wichtige auf einen Block: Meine veröffentlichte und in Bearbeitung befindliche Inhalte, Nachrichten, Kommentare zu Artikeln etc.

PIIPE steht für eine einfache Erstellung und Verwaltung von Inhalten – schnell, verständlich und intuitiv für alle nutzbar. Dafür stehen vorgefertigte, benutzerfreundliche und dem Kommunikationszweck angepasste Templates zur Verfügung, z.B. Inhaltsseiten oder Videoartikel.  Inhalte werden nach dem „WYSIWYG-Prinzip“ (What you see is what you get) erstellt: Der Inhalt wird während der Bearbeitung am Bildschirm genauso angezeigt, wie es bei der Ausgabe für den Nutzer aussehen wird.

Übersichtliche Medienverwaltung mit Filtermöglichkeiten, Favoriten usw.

Konfiguration von Ereignissen und Bedingungen, die Benachrichtigungen auslösen (z.B. neuer Inhalt, neuer Kommentar etc.) sowie Einrichtung der Kommunikationskanäle (Mail, Push-Benachrichtigung).

Übersicht über und Verwaltung von Nutzern und Rollen sowie Administration von Nutzergruppen.

Administration von News-Kanälen, Standorten, Räumen, Startseiten-Sektionen, Footer-Einstellungen, Boxen, Pflichtinhalten uvm.

Administratoren erhalten zahlreiche Statistiken, mit denen sie das Nutzungsverhalten auf der Plattform nachvollziehen können, zum Beispiel: Wie viele Nutzer greifen auf die Plattform zu?  Wie hoch ist die Verweildauer? Was sind die beliebtesten Seiten? Welche Boxen werden am häufigsten genutzt etc. Alle Vorgaben der geltenden Datenschutzrichtlinien werden berücksichtigt.

Technik und Deployment:
Konform und sicher – das garantieren wir.

PIIPE Workplace wurde auf Basis von Drupal als Open Source Lösung entwickelt.

PIIPE Workplace steht nicht nur als Desktop-Anwendung, sondern auch als native App für Android und iOS zur Verfügung. Diese bietet: Einfache Installation über App Stores, mobiler Zugriff auf alle Anwendungen, Push-Nachrichten direkt aufs Tablet oder Handy, angepasste Usability sorgt für noch einfachere Nutzung.

NEOCOSMO betreibt PIIPE als Cloud-basierten Software-Service. Vorteile liegen in der standardisierten Implementierung, vordefinierten Wartungs- und Applikationsmanagement-Prozessen und damit einer schnelleren Implementierungsmöglichkeit. On-Premise Installation ist ebenfalls möglich.

PIIPE bietet ein offenes API-Framework zu anderen Anwendungen und ist damit modular erweiterbar.

Betrieb der Plattform in einer sicheren, ISO-27001 zertifizierten Infrastruktur, die auf die Nutzungsintensität angepasst ist.

Regelmäßige Bereitstellung von Software-Updates.

Entwicklung einer Informations- und Systemarchitektur, Planning, Setup, Branding, Systemkonfiguration, Serverkonfiguration, Schulung, Support & Maintenance.

Inhaltsmigration, Entwicklung eines Governance Model, Change-Management, Launch-Planung.

Vier Wochen (im SmartStart Einführungspaket). Sprechen Sie uns an für weitere Details.

Sie möchten eine unverbindliche Demo?

Schreiben Sie uns, wir melden uns so schnell es geht.

    Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns sehr wichtig. Die Angaben in diesem Formular dienen uns zur Klärung von Fragen, Terminen und Bereitstellung von Produkten. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Lesen Sie dazu auch unsere Informationen zum Datenschutz.