Powered by PIIPE

Das UNISPECTRUM der TU Kaiserslautern

Mit „UNISPECTRUM live“ erhalten Leser einen umfassenden Überblick über die Geschichten und Aktivitäten in und um die TU Kaiserslautern. Das Magazin eröffnet den Blick hinter die Kulissen der Forschung und Lehre, beschreibt das Leben rund um den Campus und zeigt, was die TU Kaiserslautern als Arbeitgeber zu bieten hat.

Das UNISPECTRUM im Überblick

In zwölf Fachbereichen, über 100 Studiengängen und mit knapp 14.500 Studierenden gibt es jeden Tag jede Menge Stoff für gute Geschichten. Das Redaktionsteam von „Unispectrum live“ geht auf die Jagd nach neuen und spannenden Informationen, die dann im Magazin verfolgt werden können.

Ausgangssituation

(Fast) jede Hochschule hatte oder hat es – das Print-Magazin. Teuer gedruckt und verschickt, ausgelegt in der Mensa, in den Uni-Cafés, in Arztpraxen. Und dann ganz schnell: Im Mülleimer! Nicht nachhaltig, einseitige Kommunikation, keine Interaktionsmöglichkeiten, kein Feedback, was den Leser und die Leserin eigentlich interessiert. So war auch die Situation an der TU Kaiserslautern, die sich 2016 dazu entschied, ein digitales Campusmagazin auf Basis von PIIPE Magazine umzusetzen.

Die Lösung

Mit dem „Unispectrum live“ hat das traditionelle Print-Magazin der TU Kaiserslautern „Unispectrum“ eine digitale Schwester bekommen. „Unispectrum live“ berichtet seither hautnah aus dem Alltag der Wissenschaftler und der Studierenden wie auch aus dem Campus-Leben. Die Leser erwarten spannende Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte, interessante Porträts von Studiengängen und Berufen sowie Geschichten aus dem Universitätsalltag. Und das alles digital – auf dem Computer, dem Tablet oder dem Mobiltelefon.

Wer sich als Nutzer registriert, hat die Möglichkeit, einzelnen Themen „zu folgen“, das heißt, per Newsletter zu den ausgewählten Kategorien und Themen auf dem Laufenden zu bleiben. Zur Auswahl stehen die Kategorien „studieren“, „forschen“, „weiterbilden“, „leben“ und „arbeiten“.

Mit der Einführung eines digitalen Magazins trägt die Hochschule den Gewohnheiten junger Menschen beim Medienkonsum und dem digital Lifestyle Rechnung. Das Online Magazin ermöglicht schnelle Klicks anstatt Blättern im Printmagazin. Die Leser können nicht nur passiv konsumieren, sondern haben die Möglichkeit, Beiträge über die sozialen Netzwerke zu teilen, zu kommentieren und weiterzuempfehlen. Ein elektronisches Magazin kann dabei weit mehr als ein Printmagazin umfassen: Artikel können beispielsweise mit Videos und Podcasts ergänzt werden. Thematisch passend können Pressemitteilungen und Campus-Artikel und Campuspläne mit den Wortbeiträgen verknüpft werden. Dies bietet zusätzlichen Leseanreiz.

Benefits

  • Kontinuierliche Erreichbarkeit der Zielgruppe.

  • Ausnutzung der Multiplikatoren-Wirkung von sozialen Netzwerke.

  • Erleichterter Zugang durch Suchmaschinen-Optimierung

  • Gewährleistung der Aktualität von Beiträgen.

  • Geringe Kosten.

  • Personalisierung und Newsletter-Funktion.

  • Profilbildung für die Hochschule durch thematische Positionierung.

Zu UNISPECTRUM